Wie viele Kleidungsstücke brauchst du wirklich? Wie viele Accessoires, wie viele Möbel? Die Antwort lautet vermutlich: Weniger, als du im Moment besitzt. Verführt von Discounter-Preisen, Rabatt-Aktionen und Impulskäufen greifen wir alle manchmal zu Dingen, deren Kauf sich eigentlich nicht wirklich lohnt. Besonders gut zeigt sich das am Beispiel unseres liebsten schwedischen Möbelhauses: Eigentlich wolltest du nur eine Packung Teelichter kaufen. Am Ende verlässt du den Store mit drei Kissen, einem Bettwäsche-Set und einem neuen Schreibtisch. Dabei gibt es eine Menge guter Gründe, auf Qualität statt Quantität zu setzen:

1. Wer weniger hat, ist zufriedener.

Der Minimalismus-Trend hat auch Deutschland längst erreicht. Er versteht sich als Alternative zum maßlosen Konsum und basiert auf einem einfachen Grundsatz: Besitz macht nicht glücklich. Klingt simpel, ist aber sogar wissenschaftlich nachgewiesen. Wer weniger hat, ist zufriedener - und verfügt über mehr Geld, das er für Erlebnisse ausgeben kann. Die machen nämlich wirklich glücklich. Und wer insgesamt weniger kauft, kann sich auf qualitativ hochwertige Produkte konzentrieren – die dann im besten Fall auch ein Leben lang halten.

2. Hochwertiges hält länger und schont so den Geldbeutel.

Im Schnitt kauft jeder Deutsche 18 Kilogramm Kleidung pro Jahr. Superbillige Textilien sind aber in den seltensten Fällen so gut verarbeitet, dass sie länger als ein paar Wäschen halten. Die Idee, mit dem Kauf günstiger Kleidung Geld zu sparen, geht also nicht auf; eher zahlt man noch drauf, weil das neue Shirt doch gleich wieder ersetzt werden muss. Wer hochwertige Kleidung kauft und diese richtig pflegt, spart tatsächlich auf lange Sicht viel Geld ein. Ein Rechenbeispiel: Wer ein Paar günstiger Schuhe für 50 Euro kauft, muss dieses nach ein bis zwei Jahren ersetzen. Ein Paar wertigerer Schuhe, das auch mal 280 Euro kosten darf, hält hingegen zehn Jahre lang. Auf Dauer lassen sich so mehrere Hundert Euro einsparen! Das gilt natürlich auch für Möbelstücke und Accessoires.

NEW HERITAGE - Dossier

3 WORKSHOPS, DIE DU AUF DER NEW HERITAGE 2018 IN DÜSSELDORF UNBEDINGT BESUCHEN SOLLTEST
Weiterlesen ...
Kein reiner Männerclub: Über den weiblichen Stil der Heritage-Bewegung
Weiterlesen ...
DIE LEGENDE VON DER ENTSTEHUNG DES TISCHFUSSBALLS – ZUR GESCHICHTE DES KICKERS
Weiterlesen ...
Das New Heritage Festival – aus der Sicht von Thilo Heffen (Eximum)
Weiterlesen ...
5 Gründe, warum du auf Qualität statt Quantität setzen solltest
Weiterlesen ...
Was ist eigentlich das New Heritage Lebensgefühl?
Weiterlesen ...