Oben links, unten links: Kette, Ring und Vasen, rechts: Tom König.

Von Zirbe bis Schwarznuss: Materialien aus heimischen Wäldern

Welches Holz König für seine Produkte bevorzugt? ”Grundsätzlich habe ich mir da keine Einschränkungen auferlegt. Ich achte darauf, woher das Holz kommt, ob es über ein Zertifikat verfügt, aber welche Holzart? Das spielt für mich keine große Rolle.” Und so präsentieren sich bei NOAKINI Messerblöcke aus massiver Eiche neben Schalen aus duftendem Zirbenholz und Ketten aus kraftvoller Schwarznuss oder samtenen Ebenholz. Hier ist jedes Teil ein absolutes Unikat – handgemacht eben. Dass einige der Produkte mit der Zeit noch etwas nachdunkeln und so ein unverwechselbares Äußeres bekommen, ist nicht nur erlaubt, sondern erwünscht.

König hat unterdessen noch einiges mit NOAKINI vor: “Ich stehe ja praktisch noch ganz am Anfang dieses Vorhabens. Das Sortiment soll kontinuierlich ausgebaut werden, meine Entwürfe komplexer werden. Es sind noch viele andere Dinge in Planung.”

Autorin: Juliane Becker